Stromanbieter-Wechseln.eu

Über 800 Stromanbieter - Kostenloser online Stromvergleich - Mehr als 8.000 Tarife – Unkomplizierter Stromanbieter-Wechsel online - TÜV gebrüfte Tarifrechner

 

Navigation


>>


Startseite

>>

Stromvergleich

>>

Gasvergleich

>>

Energiespartipps

>>

Ökostrom

>>

F.A.Q.

>>

Impressum

>>
 

Kontakt
 

Newsletter

E-Mail:

So leicht ist Energiesparen im Haushalt

Die Preise für Energie werden immer höher, so dass die Verbraucher immer tiefer in die Tasche greifen müssen. Energiekosten sparen im HaushaltDaher ist ein sparsamer und bewusster Umgang mit Strom unabdingbar. Um die Stromkosten zu reduzieren, sollten einige Stromspartipps beachtet werden. Energiesparen im Haushalt ist einfacher als viele sicher denken, denn mit einigen wenigen Handgriffen oder Überlegungen vor dem Kauf eines neuen Gerätes, lässt sich recht einfach viel Geld sparen.

Ein Check der Haushaltsgeräte bringt oft Erstaunliches an den Tag, schließlich weiß kaum jemand, wie viel Strom die Geräte wirklich verbrauchen. Allein die Kühl- und Gefriergeräte verbrauchen jährlich ungefähr zwanzig Prozent des gesamten Stroms. Da die Energiepreise in der letzten recht drastisch angestiegen sind, ist das für viele Menschen einfach sehr viel Geld, das sie gern lieber für andere Sachen ausgeben möchten.

Energiespartipp Kühlschrank
Wird die Kühltemperatur des Kühlschrankes auf sieben Grad Celcius eingestellt, lässt sich bereits einiges sparen. In gewissen Zeitabständen sollte selbstverständlich der Kühlschrank auch abgetaut werden, denn auch das reduziert die Energiekosten. Nebenbei ist das bereits aus hygienischer Sicht notwendig. Die Dichtungen können unter Umständen sehr viel Energie entweichen lassen, daher sollten auch diese von Zeit zu Zeit überprüft werden. Dass die Kühlschranktür jeweils nur kurz geöffnet werden soll, ist sicher klar. Ist eine längere Reise geplant, sollte der Kühlschrank abgetaut und komplett ausgeschaltet werden. Steht der Kauf eines neuen Gerätes an, dann sollte die Energieeffizienzklasse eine große Rolle bei der Entscheidung für den potentiellen neuen Kühlschrank spielen. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die Effizienzklassen A++, A+ und A dafür stehen, dass der wenigste Strom verbraucht wird.

Energiespartipp Haushaltsgeräte
Zwar beanspruchen Kühl- und Gefriergeräte einen großen Teil der Stromkosten für sich, doch auch andere Haushaltgeräte tragen dazu bei, dass sich der Stromzähler schneller dreht. Relativ unbekannt ist, dass selbst die Aufstellung der Geräte zu einer höheren Stromrechnung führen kann. Der Herd sollte daher nicht direkt neben dem Kühlschrank stehen, da das Kochen und Backen natürlich Wärme produziert. Steht der Kühlschrank in unmittelbarer Nähe zum Herd, so kühlt er durch die Wärme viel zu viel und braucht dafür natürlich viel mehr Strom.

Im Gegensatz zu dem Geschirr spülen mit der Hand sind Geschirrspüler energiesparender, gerade wenn mehrere Personen in einem Haushalt leben. Der Geschirrspüler sollte natürlich auch nur dann in Betrieb sein, wenn er richtig voll ist, ansonsten wäre das herkömmliche Spülen mit der Hand sicher günstiger. Die Temperatur und die Anzahl der Teller sowie der Verschmutzungsgrad sollten aufeinander abgestimmt sein. Viele Hersteller rüsten ihre Geschirrspüler bereits mit extra energiesparenden Programmen aus, mit denen weniger schmutziges Geschirr gereinigt werden kann. Die besonders gründlichen Geschirrspülprogramme sind nur bei richtig verschmutztem Geschirr einzusetzen, denn sonst sind diese recht unrentabel, da reicht oft ein weniger intensives Programm.

Energiespartipp Kochen
Wird beim Kochen ein Deckel auf den Topf gesetzt, so kann auch hier viel Energie gespart werden, denn so kann keine Energie verloren gehen. Außerdem sollte kein kleiner Topf auf einer großen Herdplatte stehen. Der Durchmesser sollte zueinander passen, sonst droht auch hier, dass ungenutzte Energie entweichen kann. Umgekehrt sollte es auch vermieden werden, einen großen Topf auf eine zu kleine Herdplatte zu stellen, denn das Erwärmen würde übermäßig lange dauern und daher ebenfalls zu unnötig hohen Stromkosten führen. Um die Restwärme des Herdes zu nutzen, kann dieser bereits vor Ende der Garzeit abgeschaltet werden.

Energiespartipp Beleuchtung
Bekanntermaßen kann auch bei dem Licht gespart werden, denn unbenutzte Räume müssen nicht beleuchtet werden. Außerdem sollten nicht unnötig viele Lampen gleichzeitig brennen. Generell sollten die normalen Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzt werden. In der Anschaffung sind diese zwar teurer als die herkömmlichen, doch diese Kosten amortisieren sich, denn die Energiekosten sind durch sie weitaus geringer und außerdem können sie länger genutzt werden.

Energiespartipp Computer
In fast jedem Haushalt befindet sich ein Computer, doch auch dieser kann bei der energiesparenden Lebensweise mit einbezogen werden. Nur bei tatsächlicher Nutzung sollte der Computer eingeschaltet werden. Ebenso sollte darauf geachtet werden, den Monitor auszuschalten, denn dieser verbraucht sehr viel Strom.

Energiespartipp Standby Modus
Nahezu alle technischen Geräte wie beispielsweise DVD-Player oder Fernseher verfügen über den Standby-Modus. Soll allerdings Energie gespart werden, dann gehört dieser ausgeschaltet, denn auch im Standby-Betrieb wird viel Strom verbraucht. Das richtige Ausschalten der Geräte ist daher kosten- und energiesparender. Eine ausschaltbare Steckdosenleiste ist dabei sehr bequem, denn so können mehrere Geräte gleichzeitig ausgeschaltet werden.

Geräte, wie zum Beispiel Handys oder Rasierapparate, die mit einem Akku betrieben werden, sollten nur dann an die Steckdose angeschlossen werden, wenn der Akku wirklich leer ist und ein Aufladen erforderlich ist.

Energiespartipp Wasserbetten

Wird die Anschaffung eines Wasserbettes überlegt, so ist hierbei zu beachten, dass diese sehr viel Energie benötigen. Bis zu 1.000 verbrauchte Kilowattstunden Strom sind dabei keine Seltenheit. Energiesparer sollten sich den Erwerb eines Wasserbettes daher gründlich überlegen.

Werden diese aufgeführten Tipps beachtet, wird sich die Stromrechnung wie von Zauberhand merklich reduzieren. Und ganz nebenbei wird sogar noch etwas für die Umwelt getan.
gehe zum Stromvergleich


[Startseite] [Den-Stromanbieter-wechseln] [Ein-Strompreisvergleich] [Energiespartipps] [Oekostrom-der-Umwelt-zuliebe] [Stromvergleich] [Gasvergleich] [Den-Wechsel-leicht-gemacht] [Inpressum] [Kontakt]

©Copyright 2009-2014 Stromanbieter-Wechseln.eu
Alle Inhalte hier unterliegen unserem Copyright.

Stromanbieter